Aus der Serie: das arme Kind

In manchen Familien wird es auf Grund der Anzahl der Kinder schwierig einen Namen zu finden, aber nicht hier:

Für das 7. Kind hatte man die Namen „Cayleigh Chayenne Geraldine“ ausgesucht.

Das arme Kind wird möglicherweise nie erfahren, wie sein Name wirklich ausgesprochen wird.

Bevor das Kind selbst googlen kann, habe ich es getan. Der Name Cayleigh bedeutet ‚Descendant of Caollaidhe‘, also Nachfahre von Caollaidhe. Ob Papa wirklich so heißt?

Cheyenne kommt vom Namen eines Indianerstamms und hat mehrere Bedeutungen:
„Die, die eine fremde Sprache spricht“, „unverständliche Sprecher“, „kleines Volk, kleiner Stamm“, „helle Sonne“,
aber ich glaube nicht, das hinter der Namensgebung dieser Sinn steht.

Advertisements

4 Antworten to “Aus der Serie: das arme Kind”

  1. ratziwill Says:

    Hallo, bin zufällig auf Deiner Seite gelandet. Herrlich, dieser Name. Wie heisst das arme Kind denn mit dem Nachnamen. Ich persönlich fände Schmidt, Schulz oder Meyer passend.

  2. Britta Says:

    Das Kind wird wahrscheinlich mehr als die ersten fünf Klassen benötigen, bevor es seinen Namen auch nur einmal fehlerfrei schreiben kann.
    Nichts mit in die Schule kommen und: ich kann meinen Namen schon schreiben.

  3. F Says:

    Die Namen hätten ja noch für zwei weitere Kinder gereicht. Wie heißen denn die ersten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: