Die letzte Sekunde

An sich war geplant, den letzten Film einer Staffel direkt zu sehen. Planung geändert und den Recorder getimed.
Natürlich startet der Film nicht wie angekündigt, sondern später und als wir uns das ansehen, fehlt das Ende.
Aus der Verwandtschaft soll der gesamte Streifen über die Cloud an uns geschickt werden. 2 GB.
Dabei steigt der Server aus.
An nächsten Tag wird der Film auf 20 Minuten Länge geschnitten. Nun dauert das Hochladen nur noch eine Stunde.
Auf meinen Rechner runter laden geht schneller.
Das Reststück wird vorgespult bis zu dem Punkt, den wir noch nicht gesehen haben.

Eben noch eine Szene im Büro, die wir kennen, Schnitt, ein Mann geht in Afrika über einen Platz, man hört einen Schuss, Schluss, Ausblendung.

Nicht einmal 5 Sekunden.

Advertisements

Eine Antwort to “Die letzte Sekunde”

  1. Britta Says:

    Mir scheint, dir gefällt das Ende nicht. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: